Onpage Optimierung

onpage optimierung

Optimierung der 2 Säulen

Die OnPage Optimierung ist eine von zwei Säulen für das Optimierung von Suchmaschienen. Man differnziert zwischen der OnPage und OffPage Optimierung oder auch OnSite- und OffSite Optimierung benannt.

Das Heading Tag (h1 bis h6 in HTML) erlaubt die Erkennung von Überschriften durch Browser, Suchmaschinen im Internet und auch Screen Reader . Suchmaschinen und Nutzer können Inhalt mit Hilfe von Überschriften-Tags besser verzeichnen und einordnen. Es wurde allgemein empfohlen nur einen h1-Tag pro URL zu nutzen und dort das Hauptkeyword der Webseite einzubeziehen.

Das Title Tag, auch Meta Title benannt, ist das bedeutenste Meta Bestandteil innerhalb einer Seite, da es von Google beinahe immer als Überschrift in den SERPs angewendet wird. Gleichzeitig ist der Title rankingrelevant . Aus diesem Grund sollte ein Title Tag das relevanteste Keyword der Zielseite bzw. die gewisse Begriffskombination enthalten.

Auf der technik Seite beschäftigt sich die OnPage Optimierung mit Quellcode-Optimierungen der eigenen Webseite. Das beinhaltet die Anwendung von suchmaschinenfreundlichen und validen Markup, der Optimierung einzelner Meta-Elemente (z.B. der Meta-Description), der alt-Attributen von Bildern ebenso wie den Seitentiteln (Title-Element).

Aktuell geht bei der Suchmaschinenoptimierung einer Webseite immer eine OnPage Optimierung der OffPage-Optimierung voran.

Nutze Seobility um die technischen Eigenschaften deiner Webseite in den Griff zu bekommen und setze beschäftige dich mit Quality Rater Guidelines. Die helfen dir, Ihre Inhalte nach Googles Qualitätssicherungs-Leitlinien auszuwerten und zu beachten.

Erste Schritte zur Onpage Optimierung

OnPage Optimierung ist in der Norm der erste Schritt zu einer fachmännischen Suchmaschinenoptimierung und passiert oft in Bezug mit der Erstellung von wertvollem Inhalt. Erlangt werden soll eine technisch vorbildliche, schnelle und gut performende Webseite zu einem bestimmten Begriff oder Thema. Aufgrund dessen ist es im Rahmen der OnPage-Optimierung auch entscheidend, nach Keywords zu ermitteln und Landingpages/Salespage zu erstellen oder anzupassen. Im Einzelnen befasst sich die OnPage-Optimierung mit den kommenden Details einer Webseite:

Das Gegenstück zur OnPage-Optimierung sind OffPage-Mahnahmen, die alle Aspekte für ein besseres Ranking abseits der eigentlichen Webseite in Zusammenhang stehen mit wie etwa organische Backlinks, die für die eigene Webseite generiert werden können ( Linkmarketing). Dennoch sollte die OnPage-Optimierung immer vor dem Bau von Backlinks kommen, da diese ohne entsprechend optimierte und zielführende Landingpages wenig sinnvoll wären.

Es gibt kein Erfolgsrezept für eine zuverlässige SEO-Planung. Es gibt auch keine deckungsgleiche Vorgehensweise, um die gesetzten Unternehmensziele zu erwirken. Jede Webseite ist anders und hat ihre speziellen Stärken und Schwächen. Diese gilt es zu prüfen, um so die optimale SEO-Strategie zu entwickeln.

Technische Onpage Optimierung

Technische Optimierungsarbeiten, die auf der Seite vonstattengehen, können unter anderem die Nachbesserung der Ladezeiten und -geschwindigkeiten, Verwendung von suchmaschinenfreundlichen Markup und die Überprüfung von Fehlermeldungen umfassen. Aber auch der Einsatz von Canonical Tags, die Anpassung der Navigation, die Verbesserung der internen Linkstruktur sowie die Optimierung einzelner Meta-Elemente, Alt-Attribute und Seitentitel gehören zu den technischen Optimierungsarbeiten.

In Hinblick auf die HTML Head Tags sollte bedacht werden, dass gerade der Seitentitel einer Webseite das Keyword genauer gesagt die individuelle Keyword-Kombination enthält. Die entsprechenden Keywords sind im günstigsten Fall auch in der URL und in den Body Tags dabei. Allerdings sollte auch hier beachtet werden, dass eine bestimmte Keyword-Dichte nicht überschritten und in diesem Fall auf Keyword-Variationen zurückgegriffen wird. Ebenso andere Inhalte der Webseite, wie sagen wir mal Bilder oder Videos können in der jeweiligen Unterschrift das Keyword erfassen, sodass die Suchmaschinen auch hier im Nutzen der Webseiten-Betreiber ranken können.

Die Klicktiefe definiert den Klickpfad, welcher darauf hinweist, wie oft man auf einer Webseite weiterklicken muss, um von der Startseite zu dem betreffenden Inhalt zu kommen. Jeglicher Link, der nicht auf die Startseite einer Webseite zeigt, wird Deep Link benannt. Je länger man durch die Seite steuern muss, desto größer ist die Klicktiefe. Vorschlag aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung lautet hierzu: eine kleinere Klicktiefe, also ein kurzer Klickweg, zu den verschiedenen Unterseiten macht das Internetprojekt für Leser und Suchmaschinen verständlicher.

Das Vermögen allerdings längst nicht alle Unternehmen optimal zu nutzen. Vor allem kleine und mittelständische Betriebe sind in diesem Gebiet nur selten präsent. Häufig glaubt man einzig durch den Besitz einer tollen Webseite schon das Optimum für neue Kunden und Besucher vollbracht zu haben.

Rankingfaktoren Onpage Optimierung

Je näher das Keyword am Domain-Namen steht, desto besser ist das Ranking der Unterseite zum Keyword. Diese Richtlinie wurde lange Zeit in SEO-Kreisen propagiert. Dennoch ist das Vorhandensein sowie die Position von Keywords in der URL nicht mehr so relevant. Für Anwender und Suchmaschinen sind die Keywords dennoch wichtig, um sich thematisch auf der Seite zu orientieren. Im Bezug mit dem Keyword Fokus macht der wichtigste Schlüsselbegriff in der URL Sinn.

Die Meta Description selbst spielt bei den Suchmaschinen keine Rolle für das Ranking. Durchaus kann sie verwendet werden, um den Traffic über die SERPs zu maximieren. Denn die Description kann in der Ergebnisliste als Snippet einer Webseite auftauchen. Dieses Snippet umschreibt die Webseite in kurzen Sätzen, um einen schnellen Überblick in den Inhalt zu gestatten. Essentiell hierbei ist, dass die Keywords in der Description fett gedruckt werden. Daher ist sowohl eine Positionierung der Keywords dort sehr sinnvoll, als auch ein ansprechender Text, der das Interesse des Lesers weckt und den Nutzer durch einen Callto-Action zum Klick zu ermutigt.

Das Canonical Tag sollte vor allem bei großen Webprojekten in Erwägung gezogen werden. Wenn es eine Anhäufung an Unterseiten gibt, kann es leicht passieren, dass der gleiche Inhalt mehrfach unter verschiedenen URLs publiziert wird. Dann können Suchmaschinen sich nicht für eine URL entscheiden. In der Folge kann eine URL ranken, die der Webmaster nicht für das Keyword vorgesehen hat. Realisierbar sind auch sogenannte Ranking-Kanibalisierungen, indem eine Webseite zu einem Keyword mit verschiedenen URLs rankt, aber keine dieser Seiten rankt sehr gut. Das Canonical Tag zeigt Suchmaschinen schließlich, welche URL die kanonische ist und privilegiert werden soll.

Um Webseiten im Laufe der Ergebnislisten von Suchmaschinen auf den vordersten Plätzen erscheinen zu lassen, ist eine individuelle professionelle Suchmaschinenoptimierung und wirkungsvolles Online-Marketing notwendig.

Unsere SEO-Experten gehen davon aus, dass es ca. 200 Rankingfaktoren gibt, die Einfluss auf die Position einer Website in der Trefferliste haben. Da Google stets bemüht ist die Qualität der Suchergebnisse für den User zu verbessern, ändert sich der Google Algorithmus regelmäßig. Diese  Änderungen haben einen unterschiedlich starken Einfluss auf das Ranking einer Website.

dennis smith

Moin Leute, mein Name ist Dennis Smith und ich bin Freiberuflicher WebmasterBlogger sowie Affiliate.

Ich lebe von erstellten Webseiten für meine Kunden als Webmaster/Hoster und meine Nischen Websites.

Ich habe mich dazu entschlossen hier mehr über meine Meinung und Erfahrung rund um  Empfehlungsmarketing, Tipps Tricks & aktuelle Software ect. mit der ich Arbeite zu teilen.

Regelmäßige Tipps gibt es wenn du den Newsletter abonnierst.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on xing

Lust ein Kommentar abzugeben?

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr zu erkunden

Wissen Boostet dein Business

hast du fragen?